Frauen Unterwegs FrauenReisen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SPANIEN/GALICIEN - KÜSTENWANDERUNGEN ZWISCHEN SONNE UND MEER

A. 20.07. - 27.07.2017
B. 07.09. - 14.09.2017

Ursprünglichkeit, Weite und Natur pur an einer der schönsten Küsten Nordspaniens – und die Badesachen immer griffbereit dabei!

Galicien, der nordwestlichste Zipfel Spaniens: umspült vom Atlantik. Tosende Wellen im Norden, sanfte Wogen im Westen und dazwischen: kilometerlange Sandstrände, beeindruckende Steilklippen, malerische Fischerdörfer. Ihr wandert an der traumhaften galicischen Küste, die Badesachen immer griffbereit, über kilometerlange Sandstrände, vorbei an beeindruckenden Steilklippen und durch malerische Fischerdörfer. Ursprünglichkeit, Weite und Natur pur auf einer der schönsten Küstenwanderungen Spaniens.

Unterkunft
In Noia, ca. 40 km westlich von Santiago de Compostela, seid Ihr die ersten vier Tage in einem gemütlichen galicischen Landhaus untergebracht. Euer zweiter Wanderstandort für die nächsten drei Tage ist ein Drei-Sterne-Hotel in unmittelbarer Nähe zum Strand in Laxe.

Reiseleiterin
Begleitet werden Eure Tageswanderungen von Eva Pick, die hier an der galicischen Küste lebt, begeisterte Naturwanderin ist und ihr Herz an diese besondere Region Spaniens verloren hat.

Anreise
Es sind folgende Transferzeiten geplant: am Anreisetag um ca. 17 Uhr (der Transfer dauert ca. 1 Std), am Abreisetag um ca. 10 Uhr (der Transfer dauert ca. 1 1/2 Std), jeweils ab/bis Flughafen Santiago de Compostella.

Tagesprogramm*

1. Tag Anreise und Fahrt an die Küste
Individuelle Anreise nach Galicien. Am Nachmittag gemeinsame Fahrt von Santiago de Compostela an die Atlantikküste. Die nächsten vier Tage übernachtet ihr in einem gemütlichen, galicischen Landhaus am Rande von Noia. Nach einem Begrüßungsumtrunk macht ihr einen Ausflug hoch ins Küstengebirge Barbanza, das sich als Halbinsel 700m hoch aus dem Meer erhebt. Die grüne Hochebene, deren raue Landschaft an Schottland erinnert, ist Heimat der Garranos, zähe Wildpferde, die hier sommers wie winters leben. Fantastische Aussicht auf den Atlantik und die zerklüftete Küste mit ihren Strandbuchten und Rías, den galicischen Fjorden. Anschließend gemeinsamer Rundgang durch die Altstadt von Noia mit Tapasverköstigung in den urigen Tavernen.

2. Tag An Muschelstränden unterwegs
Ihr beginnt eure Wanderung am Muschelstrand von Noia, wo unzählige Herzmuscheln den Sand mit weißen Tupfern übersäen. Weiter geht es von Strand zu Strand bis zur paradiesischen Badebucht Aguieira, in der große Jakobsmuscheln, gemusterte Venusmuscheln und rosafarbene Kammmuscheln an Land gespült werden. Nach einem Stopp im Fischerdorf Porto do Son erklimmt ihr die ehemalige Keltensiedlung Castro de Baroña, die auf einer winzigen Halbinsel den schäumenden Wellen trotzt. Nicht selten tummeln sich Delfine vor der Küste. (Wanderung 16 km, 230 Hm)

3. Tag Dünenlandschaft am Meer
Panoramafahrt zum Dünenpark As Dunas. Ihr steigt hinauf zum „Aussichtspunkt des Frosches“, einem natürlich geformten froschähnlichen Granitmonolith, mit grandioser Aussicht über das Naturreservat mit seinem weitverzweigten Dünensystem mit seltenen Pflanzen und Wattvögeln. Anschließend Wanderung über türkisfarbene Naturstrände bis in den Küstenort Corrubedo, wo ihr in einer Hafenbar mit Blick auf die bunt schaukelnden Fischerboote einkehrt. (Wanderung 16 km, 170 Hm)

4.Tag Monte Pindo, Berg der Kelten
Galicien ist das südlichste Keltenland Europas. Zahlreiche Mythen und Legenden ranken sich um den gewaltigen Granitberg Pindo (keltisch binn dubh = dunkler Berg). Charaktervoll geformte Steine, die Menschen, Tieren und Fabelwesen ähneln, beflügeln seither die Fantasie der Menschen. Auf einem Trampelpfad wandert ihr vom Fischerdorf Pindo hinauf bis auf den Gipfel. Von oben atemberaubender Blick in alle vier Himmelsrichtungen bis hin zum Kap Finisterre. Zurück geht es auf einer Panoramastrecke entlang der Küste. (Wanderung 12 km, 800 Hm)

5.Tag Wochenmarkt und Dolmenroute
Am Vormittag bummelt ihr über den lebhaften Wochenmarkt von Noia. In der Markthalle verkaufen die Fischersfrauen Fisch und Meeresfrüchte, während in den Straßen Bauersfrauen Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten verkaufen. Herrlich duften die frisch gebackenen Churros, das typisch spanische Frühstücksgebäck, das zu jedem Marktbesuch dazugehört. Gegen Mittag wechselt ihr von Noia an die wilde Costa da Morte. Ihr besucht den 5.000 Jahre alten Dolmen von Dombate und wandert auf Waldwegen bergab in den pittoresken Küstenort Laxe. Hier übernachtet ihr die nächsten drei Tage in einem Drei-Sterne-Hotel in unmittelbarer Nähe zum Strand. (Wanderung 9 km, 150 Hm)

6.Tag Granitfelsen und Kunst
Über eine faszinierende Hügellandschaft mit bizarren Granitsteinformationen erreicht ihr das Naturreservat von Traba. An einer Lagune mit feinsandigem Naturstrand haltet ihr Picknick. In Camelle stattet ihr dem Skulpturengarten von Manfred einen Besuch ab. Der deutsche Künstler fertigte fantasievolle Figuren aus Granitsteinen, die die Brandung an der Küste hinterließ. (Wanderung 16 km, 190 Hm)

7.Tag Weite am Leuchtturm
Wanderung entlang des markantesten Küstenabschnitts der Costa da Morte. Kleine Strandbuchten und schroffe Steilküsten bilden eine spektakuläre Naturlandschaft. Über Trampelpfade wandert ihr zu einsam gelegenen Sandstränden, die nur zu Fuß erreichbar sind. Am Monte Branco türmt sich der weiße Sand auf zur höchsten Kletterdüne Europas. Am Englischen Friedhof oberhalb der felsigen Küste lauscht ihr den Geschichten von Schiffsbrüchen. Schon von weitem weist euch der Leuchtturm von Vilán den Weg zum windumtosten Kap. Eure Wanderung endet im malerischen Fischerdorf Camariñas. (Wanderung 18-21 km, 220-320 Hm)

8.Tag Fahrt nach Santiago. Abreise
Nach dem Frühstück gemeinsamer Transfer nach Santiago und individuelle Abreise oder Verlängerung an der Küste.

*Änderungen vorbehalten






zurück   Inhalt der Seite druckoptimiert anzeigen.Seite drucken  
         
 
  PREIS:

Bitte immer für andere angezeigte Termine über die Seite Reisetermine diese neu anwählen.

zur Buchung


LEISTUNGEN:
Transfer ab/bis Flughafen Santiago de Compostela, 7 x Übern. im DZ, Frühstück, Wander- und Gepäck-Transfers mit Begleitfahrzeug, geführte Wanderungen, spanisch-deutschsprachige Reiseleiterin

EZ-ZUSCHLAG:
210,- € (A)
175,- € (B)

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:
An- und Abreise ab/bis Santiago de Compostela, weitere Verpflegung

TEILNEHMERINNEN: 
4 – 8 Frauen

VERANSTALTERIN:
Kooperationspartnerin

WANDERNIVEAU: 
leicht – mittel, ca. 12-20 km/Tag, Höhenunterschiede 80-400 m