Frauen Unterwegs FrauenReisen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

NEU! UNGARN - MIT RAD RUND UM DEN BALATON

A. 19.06. – 25.06.2017
B. 04.09. – 10.09.2017

NEU! Die flache Landschaft rund um den Balaton-See lädt geradezu dazu ein, sie mit dem Rad zu er-fahren. Damit es entspannt bleibt, wird Euer Gepäck von Etappe zu Etappe transportiert. Und auf Wunsch ist auch E-Bike möglich!

Der Balaton ist der größte Flachwassersee Mitteleuropas, der vor rund 15.000 Jahren entstanden ist. Heute ist der See ein beliebtes Urlaubsziel, doch die wenigsten nehmen sich Zeit und Muße, die vielfältige Landschaft rund um den See zu erkunden. Dabei ist sie gerade per Rad wunderbar er-fahrbar: winzige Ortschaften und lebendige Städtchen, Kultur- und Naturschätze, einzigartige Sehenswürdigkeiten und eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt reihen sich an den Ufern des Balaton-Sees und im Naturschutzgebiet des Balaton-Oberlands nebeneinander. Guter Wein – den wir selbstverständlich probieren werden – gedeiht hier genauso wie mystische Geschichten und Legenden, von denen wir hören werden.

Reiseleiterin
Unsere Reiseleiterin Katalin ist Ungarin und lebt in der nordöstlichen Ecke des Balaton. Sie hat deutsch studiert, liebt die Natur, das Segeln und das Radfahren und arbeitet bereits seit vielen Jahren in der Tourismusbranche. Sie wird Euch während der gesamten Tour begleiten und freut sich darauf, Euch ihre Heimatregion näher zu bringen.

Rund ums Rad
Die Balaton-Umrundung erfordert keine besondere Kondition, denn Ihr radelt hauptsächlich in ebenem Gelände. Meist seid Ihr auf asphaltierten Radwegen unterwegs und nur zwischendurch mal auf einer befahrenen Landstraße.
Bei den Leihrädern könnt Ihr vorab wählen, ob Ihr ein 3-Gang-Rad (mit Nabenschaltung und Rücktritt) oder ein 21-Gang-Rad (mit Kettenschaltung und Freilauf) haben möchtet. Euer Gepäck wird transportiert, so dass Ihr nur mit Tagesrucksack unterwegs seid (Gepäcktaschen an den Rädern vorhanden). Auf Wunsch ist vor Ort auch die Ausleihe eines Fahrradhelms möglich (5 €/Woche). Und gegen Aufpreis ist auch die Ausleihe eines E-Bikes möglich!
Die täglichen Radetappen sind von der Länge her unterschiedlich, es gibt Touren von 33, 35 und 54 km. Einmal sind es 65 km, die aber leicht und gut zu fahren sind. Bei der letzten Radetappe könnt Ihr sogar wählen, ob Ihr noch einmal sportliche 54 km radeln wollt oder nur rund 20 km und Euch zum Abschluss per Schiff über den Balaton tragen lasst. Ganz wie Ihr wollt!

Unterkünfte und Verpflegung
Eure Unterkünfte sind 3-Sterne-Hotels rund um den Balaton-See. Frühstück und Abendessen nehmt Ihr in den jeweiligen Hotels ein, und für zwischendurch erwartet Euch an vier Tagen ein schönes Picknick an ausgewählten Plätzen, die zur Rast einladen. Am letzten Abend in Siófok geht Ihr gemeinsam in einem Restaurant essen, um die Reise ausklingen zu lassen.

Anreise
Unser Rad-Abenteuer startet und endet in Siófok, rund zwei Stunden Zugfahrt von Budapest entfernt. Am Bahnhof in Siófok werdet Ihr am Nachmittag des Anreisetages abgeholt und ins Hotel gebracht.
Gegen Aufpreis besteht auch die Möglichkeit, einen Transfer von Budapest nach Siófok zu organisieren, sowohl beim Hin- als auch beim Rückweg.


Tagesprogramm*

1. Tag: Anreise nach Siófok
Am Nachmittag Check-in im Hotel, das direkt am See liegt. Bei einem Begrüßungsdrink heißt Euch die Reiseleiterin willkommen, anschl. Auswahl und Ausprobieren der Räder. Beim gemeinsamen Abendessen werdet Ihr über das Programm der kommenden Tage sprechen.

2. Tag: Von Siófok nach Balatonkeresztúr (65 km) – mit Blick auf den See
Nach einem ausgiebigen Frühstück startet unsere Tour auf dem Balaton-Radweg entlang des Südufers, das berühmt für seine zahlreichen Strände ist. Hier reihen sich etliche Ferienorte mit Geschäften, Restaurants und Cafés aneinander. Den Trubel lassen wir möglichst schnell hinter uns und fahren bis Balatonboglár, wo wir rasten und picknicken. Der herrliche Panoramablick von einem Aussichtsturm gibt uns einen ersten Ein- und Überblick auf den See und die umgebende Landschaft.
Danach radeln wir weiter nach Balatonkeresztúr, wo uns Abendessen und Übernachtung in einem netten Hotel mit familiärer Atmosphäre erwartet.
 
3. Tag: Von Balatonkeresztúr nach Badacsony (54 km) – und baden in Héviz
Heute radeln wir neben dem Klein-Balaton am Westufer des Sees entlang. Diese Region, ca. 150 qkm groß, ist schon seit 1951 Naturschutzgebiet. Denn hier leben zahlreiche und besondere Arten von Wasserpflanzen, Vögeln und anderen Tieren.
Wir machen einen Abstecher nach Bad Héviz: der Heilsee von Bad Hévíz ist der weltweit größte natürliche und biologisch aktive Thermalsee. Der hohe Mineralstoffgehalt eignet sich hervorragend zur Behandlung von rheumatischen Erkrankungen und Problemen mit dem Bewegungsapparat. Und tut einfach nur gut – deshalb werden wir uns hier etwas Zeit zum Baden und Relaxen, zum Ein- und Abtauchen ins wohltuende Wasser des Thermalsees von Hévíz nehmen!
Unsere weitere Radetappe führt uns jetzt an der Nordseite des Balatons entlang: die Badacsony-Region gilt als eine der schönsten Landschaften Ungarns, die wir per Rad besonders intensiv genießen können.
Die nächsten zwei Nächte verbringen wir in einem zentral gelegenen Hotel in Badacsonytomaj, wo wir jeweils auch zu Abend essen.

4. Tag: Erkundungen rund um Badacsony (33 km) – mit Wasser und Wein
Heute machen wir nur Tagesausflüge! Nach dem Frühstück radeln wir zunächst nach Szigliget, wo wir pausieren und die Burg von Szigliget besichtigen. Ziel unseres Tagesausflugs ist das Tapolca-Becken, das zwischen den berühmten Basaltbergen liegt, die wie „Basaltorgeln“ säulenförmig in die Höhe ragen. Das Städtchen Tapolca gilt als Stadt der Gewässer, wir spazieren um den Tapolcaer See herum und durch das malerische Zentrum der kleinen Stadt.
Auf dem Rückweg besuchen wir einen Weinkeller auf einem Weinberg: hier kosten wir ein paar ungarische Weinsorten, essen dazu leckere Happen und genießen das herrliche Panorama.
Zweite Übernachtung mitsamt Abendessen wieder in Badacsonytomaj.

5. Tag: Von Badacsony nach Tihany (35 km) – und herzförmige Entdeckungen
Heute führt uns eine gemächliche Radtour durch das Balaton-Oberland, durch das Kali-Becken und zur Halbinsel Tihany, mitten im Balaton.
Kleine Dörfer, Felder, Wiesen und Obstgärten kennzeichnen das Balaton-Oberland, wo wir den Meierhof in Salföld besuchen. Der Meierhof ist ein Informationszentrum inmitten des Nationalparks, wo wir ungarische Haustierarten bestaunen können, wie z.B. Zackelschafe, Wollschweine und Graurinder.
Im Herzen des Kali-Beckens picknicken wir: in einem kleinen märchenhaften Örtchen, Köveskál, das eine mediterrane Stimmung ausstrahlt. Hinter der Siedlung Zanka gelangen wir wieder ans Balaton-Ufer und auf den Balaton-Radweg. Unser Ziel ist Balatonudvari, wo sich einzigartige herzförmige Grabsteine befinden.
Danach setzen wir unsere Tour auf die Halbinsel Tihany fort. Wir besichtigen die dortige Abtei und genießen das wunderschöne Panorama.
Hier auf Tihany werden wir heute auch zu Abend essen und übernachten.

6. Tag: Von Tihany nach Siófok (20 km oder 54 km) – wahlweise per Rad oder Fähre
Die letzte Etappe bringt uns nach Siófok zurück. Auf unserem Weg dorthin erkunden wir noch ein paar kleine Städte am Wegesrand, wie Balatonalmádi und Balatonfüred, ein für sein Wasser und sein einzigartiges Klima bekannter Kurort.
In Lovas besuchen wir eine Keramikwerkstatt und lernen eine ungarische Künstlerin kennen. Hier in Lovas werden wir unser Picknick einnehmen und können uns entscheiden: entweder gemeinsam mit der Reiseleiterin noch das östliche Becken umradeln, so dass wir dann tatsächlich den kompletten Balaton-See per Rad umrundet haben. Oder mit der Fähre über den See schippern, um den Balaton somit auch einmal vom Wasser aus zu genießen.
Die Gruppe trifft sich sodann in Siófok im Hotel – und auf alle wartet am letzten Abend ein schönes, gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in Siófok, wo wir die gesamte Woche noch einmal Revue passieren lassen können.

7. Tag: Abreise aus Siófok – oder Verlängerung
Abreise nach dem Frühstück und Transfer zum Bahnhof von Siófok. Welche möchte, kann gerne eine Woche am Balaton verlängern, um Strand und See ausgiebig zu genießen. Unsere Reiseleiterin gibt Euch gerne noch weitere Tipps für die individuelle Verlängerung.

*Änderungen vorbehalten






zurück   Inhalt der Seite druckoptimiert anzeigen.Seite drucken  
         
 
  PREIS:

Bitte immer für andere angezeigte Termine über die Seite Reisetermine diese neu anwählen.

zur Buchung


LEISTUNGEN:
6 x Übern. im DZ mit Du/WC, Transfer ab/bis Bahnhof Siófok, Halbpension, 4 x Picknick unterwegs, 1 x Weinprobe, Leihfahrräder für 6 Tage (entweder mit 3-Gang- oder 21-Gang-Schaltung), Gepäcktransport während der Tour, Kurtaxe, Eintritt Seebad Héviz, Eintrittskosten Burg Szigliget, Abtei Tihany und Meierhof Salföld, Werkstattbesuch, deutsch sprechende Reiseleiterin 

EZ-ZUSCHLAG:
120 €

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:
An- und Abreise, weitere Verpflegung, Getränke, auf Wunsch Fahrradhelm (5 €/Woche) 

AUFPREIS FÜR E-BIKE:
150 €

AUFPREIS FÜR TRANSFER AB/BIS BUDAPEST:
180 € pro Fahrt (gilt für 1-6 Frauen und wird je nach Anzahl der Mitfahrerinnen aufgeteilt)

AUFPREIS FÜR VERLÄNGERUNG: 
ca 40 - 60 €/Nacht in EZ inklusive Frühstück

TEILNEHMERINNEN:
6-16 Frauen

VERANSTALTERIN:
Frauen Unterwegs – Frauen Reisen

NIVEAU:
leicht bis mittel

EINREISE:
Personalausweis genügt