Frauen Unterwegs FrauenReisen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    
SEGELN IM MITTELMEER - ITALIEN / AMALFIKÜSTE

A. 09.06.-16.06.2018 Griechenland / Peloponnes
B. 16.06.-23.06.2018 Griechenland / Peloponnes
C. 14.07.-21.07.2018 Italien / Sardinien
D. 21.07.-28.07.2018 Italien / Amalfiküste
E. 28.07.-04.08.2018 Italien / Amalfiküste
F. 11.08.-18.08.2018 Italien / Sardinien
G. 22.09.-29.09.2018
Italien / Sardinien


Amalfi, Capri, Ischia, Sorrent, Neapel – mit steter Brise entlang der Küsten Kampaniens, des Golfes von Neapel und der vorgelagerten Pontinischen Inseln segeln.

Reizvolle Fischerhäfen, bezaubernde Buchten, italienische Weine, mondänes Nachtleben und Inseln, die fast unbekannt und von aller Welt losgelöst zu sein scheinen, machen den Törn zu einem unvergessenen Erlebnis.

SEGELREVIER
Von Agropoli aus segelt Ihr entlang der abwechslungsreichen Küste Kampaniens und den vorgelagerten Inseln. Das Segelrevier lebt von den Gegensätzen: Ob karge, schroffe Steilküste, überbordende wunderschöne Mandarinen- und Limonenhaine, ob unbewohnte Inseln abseits touristischer Pfade oder aber quirliges Nachtleben, mit „Sehen und gesehen werden“ auf Capri oder in Positano: hier ist für jede etwas dabei! Neapolitanische Lebenskunst herrscht entlang der „Costiera Amalfitana“ mit ihren kleinen pittoresken Dörfchen, winzigen Häfen und farbenfrohen Häuschen dicht an dicht, von der man sagt, dass an keinem anderen Ort der Erde die Farben so klar und so leuchtend wären.

Unzählige kleine Buchten säumen sich entlang der Steilküste, das Meer schimmert in allen Nuancen zwischen himmelblau und smaragdgrün und die zahlreichen Grotten laden zu Ausflügen und Entdeckungstouren ein. Zu besichtigen sind viele berühmte historische Stätten in und um Neapel – wie z.B. Pompeij oder Herkulaneum. Spannend und sehr interessant ist auch ein Aufstieg zum Vesuv. Oder Ihr entspannt in den Thermalquellen von Ischia, nachdem Ihr bei einem Landausflug die Insel erschlossen habt. Später taucht Ihr mit einem längeren Segelschlag in nördliche Richtung ab; in die ganz andere, fast vergessene Welt stiller Inseln abseits ausgetretener Spuren. Sie bezieht ihren Reiz aus der Abgeschiedenheit und dem unkomplizierten Kontakt zu den Einheimischen.

Nur zwei der sechs Pontinischen Inseln sind bewohnt: Ponza und Ventotene, die ehemalige Strafgefangenenkolonie, in deren römischen Galeerenhafen man heute noch liegen kann. St. Stefano, Gavi, Palmerola und Zannone sind allesamt Fragmente von Vulkanen und haben sich ihre vulkanische Ursprünglichkeit bewahrt. Sie bezaubern durch wild zerklüftete Buchten, Spitzen, Klippen und Grotten und bilden eine atemberaubende Landschaft.

TÖRN
Start- und Zielhafen des Törns ist Agropoli. Zu Beginn des Törns plant die Crew gemeinsam mit ihrer Skipperin die Segelroute. Lust, Laune und verschiedene Interessen der Mitseglerinnen, aber auch Wind, Wetter und organisatorische Aspekte werden dabei berücksichtigt. Auf diesen sportlichen Urlaubstörns zeigt die Skipperin sowohl Anfängerinnen als auch erfahrenen Seglerinnen gerne Navigation und seemannschaftliches Know-how: Ihr erlebt Segeln zum Mitanfassen und Miterleben!

BORDKASSE
Zu Beginn des Törns wird die Bordkasse für alle laufenden Törnnebenkosten (z.B. Diesel, Hafengebühren, Kautionsversicherung, National- und Naturpark-Gebühren, Servicepack für die bereitgestellte Bettwäsche und ein Handtuch, Endreinigung, Gas, Marinaentgelt für die erste und letzte Hafennacht) sowie für die Grundverpflegung an Bord eingerichtet und der Crewvertrag, welcher Leben und Verantwortlichkeiten an Bord regelt, unterschrieben. Die Skipperin wird nach altem Seemannsbrauch aus der Bordkasse mitverpflegt.

YACHT
Die Yachten in Agropoli stammen von der Bavaria-Werft (z.B. Bavaria 40 Cruiser, Bavaria 44 oder Bavaria 50).

Es sind bewährte Schiffe, die sich durch gute Segeleigenschaften auszeichnen. Sie bieten in drei, vier oder fünf Doppelkabinen plus Salon, in dem in der Regel die Skipperin schläft, und mit vollständiger Ausrüstung das richtige Ambiente für einen sportlichen Törn in diesem Revier. Die Yachten haben in Agropoli ihre Basis und werden dort regelmäßig gewartet. (Änderungen und weitere Zusatzyachten vorbehalten)

WIND UND KLIMA
In diesem Seegebiet weht der Wind überwiegend aus westlichen Richtungen: Im Sommer zeigt sich der Libeccio aus Westsüdwest besonders häufig. Auch die thermischen Winde an der Küste haben ihren Reiz. Tagesbrisen können 3 – 5 Bft. erreichen.

Wassertemp. Ø 24-27°C
Lufttemp. Ø 27-30°C

ANREISE
Zielflughafen ist Neapel. Gerne vermitteln wir Euch einen Flug. Vom Hauptbahnhof Neapel könnt Ihr bequem nach Agropoli-Castellabate per Bahn fahren. Der Transfer nach/von Agropoli kann für 29 € pro Frau und Strecke (zuzüglich Bearbeitungskosten) bei uns für Flüge mit Ankunft/Abflug samstags zwischen 08:00 und 20:00 Uhr hinzugebucht werden. Ggf. sind Wartezeiten von bis zu 2 Std. möglich.





zurück   Inhalt der Seite druckoptimiert anzeigen.Seite drucken  
         
   
 
  PREIS:

Bitte immer für andere angezeigte Termine über die Seite Reisetermine diese neu anwählen.

zur Buchung


LEISTUNGEN:
Übernachtung in Doppelkabine, Seemeilenbestätigung, deutsch- sprachige Skipperin

EINZELKABINE:
auf Anfrage

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:
An- und Abreise (wir vermitteln Euch gerne einen entsprechenden Flug), Essen im Restaurant, Bordkasse (ca.150 - 250 €/Person/Woche für: Verpflegung an Bord, Skipperinnenverpflegung, Diesel, Hafengebühren, Bettwäsche / Bezüge für an Bord vorhandene Kissen und Decken, Gas für Herd, Endreinigung des Schiffes, Hafengebühren im Start-/Zielhafen am An- und Abreisetag)

TEILNEHMERINNEN: 
1– 9 Frauen

VERANSTALTERIN:
Kooperationspartnerin