Reisen im Detail 2021 - Unterwegs mit Frauen und mit Frauen Unterwegs - Frauen Unterwegs, Frauenreisen, Ägypten, Baltikum, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritanien, Indien, Island, Italien, Kapverden, Kuba, Madeira, Marokko, Mongolei, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Sinai, Spanien, Slowakei, Sri Lanka, Tschechien, Tunesien, Türkei, Usbekistan, Zypern
Frauen Unterwegs FrauenReisen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    

Montenegro - Schwarze Berge, grünes Herz und blaues Meer
Rundreise und Genusswanderungen zwischen Adria und Dinarischen Alpen

A. 04.06.-13.06.2021 Neu
B. 17.09.-26.09.2021 Neu

Für viele ist Montenegro, die kleinste Republik des ehemaligen Jugoslawiens, noch unbekannt und geheimnisvoll. Und gerade das macht den Zauber dieses Landes der "Monte Negro" - der "Schwarzen Berge" - aus, eingebettet zwischen Grün und Blau, zwischen Dinarischen Alpen und Adria.

Höhepunkte:

  • Übernachtung im UNESCO-Weltkulturerbe Kotor
  • Wanderungen in drei Nationalparks
  • Besuch eines Frauenklosters
  • Besuch bei den Weberinnen von Pljevlja
  • Alte Königsstadt Cetinje und Altstadt von Ulcinj
  • Tara-Canyon und Skadar-See
  • Bootsfahrt zum Fischerort Virpazar
  • Zugfahrt mit Panoramablick nach Kolasin
  • Zeit zum Baden und Relaxen

Bucht von Kotor

Unsere genussvolle Wander- und Begegnungsreise führt Euch in eines der vielseitigsten Reiseziele Europas mit unglaublich schönen Stränden und Buchten, urigen Wäldern, heimeligen Bergdörfern, einer imposanten Bergwelt und vor allem viel Ursprünglichkeit und Gastfreundlichkeit. Ihr seid in kleiner Gruppe und in landschaftlich reizvollen Regionen unterwegs, mit viel Zeit und Muße und viel frischer Luft! "Dobro došli" - herzlich willkommen in Montenegro!

Eure Reise beginnt in Kotor, unweit des montenegrinischen Flughafens Podgorica. Die traumhaft schöne Bucht von Kotor mit ihren steilen Felsen, hübschen Siedlungen zu ihren Füßen und der glitzernden Adria wird gern als südlichster Fjord Europas bezeichnet und bildet zugleich einen guten Einstieg in dieses verwunschene Land. Die Stadt Kotor selbst bezaubert mit ihrer Lage, den Gassen und historischen Bauwerken.
Die weiteren Reiseetappen führen Euch in die Nationalparks Lovcen (oberhalb der Bucht von Kotor), Biogradska Gora (der zweitälteste Naturpark der Welt) und Durmitor (neben dem Tara-Canyon, der tiefsten Schlucht Europas): überall erwartet Euch eine wirklich beeindruckende, ursprüngliche und gewaltige Landschaft mit Felsen, Wasserfällen und Seen. Der Skadar-See ist besonders schön und berühmt, denn er gibt den Blick frei auf die andere Seite des Ufers, wo Albanien liegt und der Orient beginnt...

Diese Reise lebt auch durch die Begegnungen mit den Menschen dieses Landes: Ihr besucht den Markt in Kotor, eine Olivenplantage, ein Frauenkloster, das sich auf Heilkräuterkunde spezialisiert hat, einen Honig- und Naturweinhof, eine Drechslerei und eine Frauenkooperative, die sich die alte Webkunst erhalten hat. Zwischendurch habt Ihr auch Gelegenheit zum Baden und Zeit, die köstliche Küche Montenegros zu probieren.

Wanderung Bucht von Kotor

Unterkunft und Verpflegung
Während Eurer Rundreise durch Montenegro lernt Ihr ganz unterschiedliche Unterkünfte kennen. In den Städtchen und Dörfern übernachtet Ihr in Hotels und Pensionen der guten 3***Kategorie, drumherum gibt es jeweils verschiedene Lokale und Restaurants, wo Ihr die montenegrinische Küche ausprobieren könnt - Eure Reiseleiterin berät Euch hierzu gerne! Unterwegs auf dem Land seid Ihr mit Halbpension untergebracht: hier bekommt Ihr das Abendessen direkt in Eurer Unterkunft serviert, sowohl in einer urigen Berghütten-Alm als auch in einem charmanten Ökodorf mit Blick auf den nahen See.
Für die Verpflegung zwischendurch sind außerdem einige Verkostungen der lokalen Spezialitäten eingeplant. Einkaufsmöglichkeiten für die persönliche Zwischendurch-Verpflegung an Tagen ohne Verkostung sind ebenfalls vorhanden.

Skadar See

Tagesprogramm*

1. Tag, Freitag: Ankunft am Flughafen Podgorica
Nach Ankunft in Podgorica werdet Ihr abgeholt und mit einem Gruppentransfer in die spektakuläre Bucht von Kotor gefahren (Fahrtzeit ca. 1 ½ Std.). Die Stadt Kotor und Teile der einzigartigen Bucht gehören bereits seit 1979 zum UNESCO-Weltkultur- und -Naturerbe.
Nach dem Einchecken im Hotel unternehmt Ihr eine erste Besichtigung der Altstadt von Kotor und bekommt einen kleinen Eindruck von dieser schönen Stadt. Dank der Stadtmauern sind die engen Gassen und venezianisch anmutenden Plätze autofrei. In einem der Altstadt-Restaurants nehmt Ihr gemeinsam mit der Reiseleiterin das Abendessen ein.
Übernachtung in Hotel in Kotor.

2. Tag, Samstag: Altstadt von Kotor und Halbinsel Lustica
Am Samstag ist Markttag in Kotor, viele Anbieterinnen und Anbieter kommen aus dem Umland hierher und präsentieren ihre Waren. Bei einem geführten Rundgang könnt Ihr die Atmosphäre und die malerische Lage zwischen dem Meer und der Stadtmauer genießen.
Am Nachmittag unternehmt Ihr eine Wanderung (ca. 2 ½ Std. Gehzeit) auf der Halbinsel Lustica zu einer Olivenplantage. Hier wird Bio-Olivenöl produziert. Ihr besichtigt die Olivenhaine und verkostet das Olivenöl und lokale Spezialitäten. Eure Badesachen solltet Ihr auf jeden Fall mitnehmen, denn unterwegs habt Ihr die Möglichkeit, im klaren Wasser zu schwimmen. Am Abend seid Ihr wieder in Kotor zurück.
Übernachtung in Hotel in Kotor wie am Vortag.

3. Tag, Sonntag: Frauenkloster und Badebuchten
Heute wandert Ihr zu den Klöstern oberhalb der Rivijera von Budva und besucht ein Frauenkloster, das sich auf die Verwendung von Heilkräutern spezialisiert hat. Auch heute könnt Ihr am Nachmittag in einer der Badebuchten in der Nähe schwimmen und entspannen, bevor Ihr wieder nach Kotor zurückfahrt.
Übernachtung in Hotel in Kotor wie am Vortag.

4. Tag, Montag: Nationalpark Lovcen, alte Königsstadt und Skadar-See
Am Vormittag wandert Ihr im Nationalpark Lovcen (ca. 3 Std.), der auf 1.400 m direkt über der Bucht von Kotor liegt. Auf der Fahrt zum Nationalpark entlang der 25 Serpentinen bergauf könnt Ihr unterschiedliche, sich verändernde Vegetationszonen beobachten.
Der nächste Rundgang ist im charmanten Cetinje geplant, der alten Königsstadt Montenegros. Anschließend fahrt Ihr zu einem Honig- und Naturweinhof im Nationalpark Skadar-See und verkostet lokale Produkte und Weine im Weingarten. Ein weiterer Höhepunkt erwartet Euch in den Abendstunden: Ihr fahrt mit dem Boot von Rijeka Crnojevica nach Virpazar im Nationalpark Skadar-See, der berühmt für seine Vogelwelt und Seerosen ist.
Übernachtung in Pension in Virpazar.

5. Tag, Dienstag: Mediterraner Flair in Bar und Ulcinj
Eine kurze Fahrt (ca. 20 Min.) führt Euch heute an die Küste nach Bar. Von hier aus wandert Ihr (ca. 1 Std.) durch die malerischen alten Olivenhaine nach Stari Bar. Ihr habt Zeit, die alte Ruinenstadt zu besuchen oder zwischendurch noch einen Kaffee zu genießen. In Bar befindet sich auch einer der vielfältigsten Grünmärkte Montenegros. Auf einem Rundgang könnt Ihr zusammen mit der Reiseleiterin wieder ein paar der lokalen Spezialitäten probieren.
In Solana Ulcinj, einer ehemaligen Meerwasser-Saline, trefft Ihr sodann ein junges Ehepaar, das sich aktiv für den Schutz dieses hier entstandenen Vogelreservats rund um den Skadar-See einsetzt. Zur Stärkung genießt Ihr auch hier ein paar lokale Spezialitäten. Ein Stadtrundgang durch die schöne Altstadt von Ulcinj rundet den Tag ab, bevor Ihr nach Virpazar zurückfahrt und Euch auf ein Abendessen mit Fischspezialitäten aus dem See freuen könnt.
Übernachtung in Pension in Virpazar wie am Vortag.

6. Tag, Mittwoch: Zugfahrt nach Kolasin und Wanderung zur Goles-Alm
Mit dem Morgenzug erreicht Ihr nach ca. 1 ½ Std. landschaftlich toller Fahrt Kolasin, das Tor in die Bergwelt Montenegros. Nach der Ankunft besucht Ihr eine Holzdrechslerei, wo nach wie vor Alltagsgegenstände aus den heimischen Hölzern gedrechselt werden.
Eure heutige Wanderung (ca. 3 Std. Gehzeit, mit Lunchpaket für eine gemütliche Pause unterwegs) beginnt auf einer Alm oberhalb des Nationalparks Biogradska Gora, dem zweitältesten Nationalpark der Welt. Von hier aus habt Ihr immer wieder herrliche Ausblicke auf die umliegenden Berge. Ziel ist die Genussalm Goles, eine liebevoll geführte Alm, wo Ihr mit köstlichstem Almessen verwöhnt werdet.
Abendessen und Übernachtung auf der Alm in einfachen Berghütten mit Gemeinschafts-Bad/WC.

7. Tag, Donnerstag: Gora-Urwald, Tara-Canyon und Dorfrundgang
Durch den Urwald des Nationalparks Biogradska Gora steigt Ihr zum See hinab (ca. 2 Std.) und fahrt dann durch den Tara-Canyon in den Nationalpark Durmitor, ein weiteres UNESCO-Naturerbe.
Anschließend führt Euch die Reise weiter nach Poscenje, auf ca. 1.000 m Höhe gelegen. Bei einem Dorfrundgang (ca. 1 Std.) erfahrt Ihr viel Wissenswertes über die geologische Entstehungsgeschichte des Canyons. Die Wasserfälle und zwei kleine Seen sind besonders interessant, genauso wie je nach Jahreszeit die Wildblüten entlang des Weges.
Eure heutige Übernachtung findet in einem Ökodorf statt: hier erwartet Euch das Abendessen sowie schöne Bungalows aus Naturmaterialien. Jeweils zwei Zimmer pro Bungalow teilen sich ein gemeinsames Bad.

8. Tag, Freitag: Nationalpark Durmitor mit Kräutern, Flora und Fauna
Nach dem Frühstück unternehmt Ihr eine Wanderung im Nationalpark Biogradska Durmitor und besucht einen lokalen Kräuterproduzenten. Die Bergwelt mitsamt ihrer Flora und Fauna hat hier bereits alpinen Charakter, mitunter ist in höheren Lagen eventuell noch etwas Schnee vorhanden. Danach kehrt Ihr zu Eurer Unterkunft zurück.
Abendessen und Übernachtung im Ökodorf wie am Vortag.

9. Tag, Samstag: Zu Besuch bei den Weberinnen von Pljevlja
Der Ort Pljevlja im äußersten Nordwesten Montenegros ist ein noch wenig besuchter Ort. Zu Unrecht, denn gerade hier gibt es noch besonders schöne alte Dörfer und Handwerkskunst. Ihr besucht eine Frauenkooperative, die sich mit dem Weben von Teppichen, Kelims und Taschen beschäftigt und somit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung dieses alten Handwerks beiträgt.
Auch kleine Dorfmühlen sind nach wie vor noch in Betrieb, um das Korn der umliegenden Bauern zu mahlen. Ihr besucht eine der Mühlen und könnt dort auch gleich das frische, hausgemachte Brot probieren. Am Nachmittag tretet Ihr sodann die Rückreise in Richtung Podgorica an (ca. 2 ½ Std. Fahrzeit).
Übernachtung in einem Hotel in Podgorica.

10. Tag, Sonntag: Abreise oder individuelle Verlängerung
Heute ist der Tag des Abschieds gekommen. Der Transfer bringt Euch rechtzeitig zum Flughafen von Podgorica: "Doviđenja Montenegro, auf Wiedersehen!"
Auf Wunsch kann die Reise individuell um einige Tage verlängert werden.

Eco Village Nevidio


* Änderungen vorbehalten

zurück   Inhalt der Seite druckoptimiert anzeigen.Seite drucken  
         
   
 
  PREIS:  1.389,00 € (A)
 1.389,00 € (B)

Bitte immer für andere angezeigte Termine über die Seite Reisetermine diese neu anwählen.

zur Buchung
 


LEISTUNGEN:
9 Übernachtungen in DZ (6x in 3-Sterne-Hotels mit Du/WC, 2x im Ökodorf mit geteiltem Bad, 1x in Berghütte mit Gemeinschaftsbädern), 9x Frühstück, 5x Abendessen, 4x Spezialitätenverkostung, 1x Lunchpaket, alle Transfers und Rundfahrten im Kleinbus oder Geländetaxi, Bahnreise Podgorica - Kolasin, 1x Bootsfahrt, alle Eintritte gemäß Reiseverlauf, Reisehandbuch Montenegro, einheimische deutschsprachige Reiseleiterin

EZ-ZUSCHLAG: 198,- €

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:
An- und Abreise bis/ab Podgorica (wir vermitteln gerne einen passenden Flug), weitere Verpflegung und Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, individuelle Reiseversicherung

TEILNEHMERINNEN: 6 - 12 Frauen

VERANSTALTERIN: Kooperationspartnerin